Operation Raging Storm

Einleitung

Trotz eines enorm kräfteraubenden und langandauernden Einsatzes auf Lythium, gab es für die Able Company der 101st Airborne Division nur eine zweiwöchige Pause. Zum Ausruhen blieb allerdings nicht viel Zeit, da die Ruhephase bereits für Trainings im Hinblick auf den nächsten Auftrag genutzt wurde.
Die neuen Befehle der Führungsebene liegen nämlich schon vor: In Osteuropa gerieten zwei Staaten aneinander. Bei den Konfliktparteien handelt es sich um die Länder Ulan und Kurgan. Im Folgenden eine Übersicht der bevorstehenden Operation.

Lage der Konfliktparteien

Ulan
ulan flag 1

Ulan liegt im Nordosten Europas und ist ein Überbleibsel aus der in den 1990er Jahren zerfallenen Sowjetunion. Die jüngere Geschichte des Landes ist geprägt von einander ablösenden Revolutionen, kurzen Regierungsperioden und häufigen Machtwechseln. 2018 übernahm der amtierende Oberkommandierende der Streitkräfte nach einem Militärputsch die Regierungsgewalt im Staat.

Die Armee besteht zu großen Teilen aus Wehrpflichtigen im Alter von 17 bis 22 Jahren, aber auch größerer Eliteverbände aus Berufssoldaten. Die Ausrüstung besteht zu großen Teilen aus ehemaligen sowjetischen Geräten, vereinzelt aber auch neuerem Gerät russischer, chinesischer und iranischer Bauart. Der Ausbildungsstand ist niedrig, die Motivation und Disziplin der Soldaten jedoch hoch.

Kurgan
Kurgan flag 1

Kurgan ist ein Nachbarstaat von Ulan. Seine Entstehung ist ebenfalls durch den Zerfall der Sowjetunion bedingt. Das Land verfügt über reiche Bodenschätze, die allerdings erst in den letzten Jahren entdeckt wurden. Kurgan ist ein Agrarstaat ohne nennenswerte Großindustrie. Es fehlte daher an Know-how aber auch an den finanziellen Möglichkeiten, die regionalen Ressourcen zu nutzen.

Die Streitkräfte des Landes sind quasi nicht existent, die mangelnde Finanzkraft macht es dem Staat in der Vergangenheit unmöglich die Ausbildung und Ausrüstung an moderne Standards anzunähern. Die Armee besteht aus wenigen kleinen Verbänden von Berufssoldaten mit alter sowjetischer Ausrüstung und ist durch den Angriff Ulans de facto vollkommen zerschlagen.

Die Zivilbevölkerung steht dem bevorstehenden Angriff der Koalitionsstreitkräfte positiv erwartungsvoll gegenüber und erhofft sich nach Ende des Konflikts finanzielle, materielle, personelle und logistische Unterstützung beim Wiederaufbau und zur Förderung kürzlich gefundener Bodenschätze im Land, wodurch ein finanzieller Aufschwung erreicht werden soll.

Ulan Kurgan
Fläche 312.660 km2 512.000 km2
Bevölkerung 38.000.000 23.000.000
Industrie Schwerindustrie Forst- & Landwirtschaft
Religion
  • 91% Russisch Orthodox
  • 5% Römisch-Katholisch
  • 3% Protestantisch
  • 1% Andere
  • 83% Russisch Orthodox
  • 10% Römisch-Katholisch
  • 5% Protestantisch
  • 2% Andere
Sprachen
  • 98% Ulani
  • 2% Andere (Deutsch, Polnisch, Estisch, Lettisch, Bulgarisch, Ukrainisch, Tartarisch, Jiddisch,...)
  • 90% Kurgan
  • 10% Andere (Deutsch, Polnisch, Estisch, Lettisch, Bulgarisch, Ukrainisch, Tartarisch, Jiddisch,...)
Ethnische Zusammensetzung
  • 95% Ulani
  • 5% Andere (Deutsche, Polen, Esten, Letten, Bulgaren, Ukrainer, Tartaren, ...)
  • 88% Kurgan
  • 12% Andere (Deutsche, Polen, Esten, Letten, Bulgaren, Ukrainer, Tartaren, ...
Regierungssystem Formal Präsidiale Demokratie
DeFacto Militärdiktatur
Präsidiale Demokratie

Timeline der Ereignisse

2018: Gen. Maksim Tarasov übernimmt als Militärdiktator die Gewalt in Ulan
2019: Aufflammende Territorialstreitigkeiten zwischen Ulan und Kurgan
6. Oktober 2020: Ulan marschiert in Kurgan ein
13. Oktober 2020: Kurgan richtet ein offizielles Hilfegesuch an die UN
15. Oktober 2020: Erste Mitglieder einer möglichen Koalitionsstreitkraft beginnen mit Planungen
10. November 2020: Letzte Kurganische Truppenteile ergeben sich, Kurgan wird durch Ulan annektiert
26. April 2021: Die UN erteilt ein entsprechendes Mandat zur Vertreibung der Ulanischen Besatzer und notfalls auch gewaltsamen Absetzung der Ulanischen Militärregierung
30. April 2021: Die Koalitionsstreitkräfte beginnen mit der Umsetzung ihrer bisherigen Planungen
Mai 2021: Die UN stellt Ulan ein Ultimatum zum vollständigen Abzug aus Kurgan, bis zum 07. Mai
00:00 Uhr, 07. Mai 2021: Ulan lässt die Frist für den Abzug verstreichen
00:30 Uhr, 07. Mai 2021: Luftangriffe der Koalitionsstreitkräfte gegen Ulanische Radarstationen, Flugplätze und andere militärische Einrichtungen
17. Mai 2021: Die UN stellt Ulan ein erneutes Ultimatum, sich bis zum 20. Mai vollständig aus Kurgan zurückzuziehen
00:00 Uhr, 04. Juni 2021: Ulan lässt das zweite Ultimatum verstreichen
04:00 Uhr, 04. Juni 2021: Bodentruppen der Koalitionsstreitkräfte überschreiten die Grenze des besetzten Kurgan

Absicht der Coalition-Force und Auftrag der 101st Airborne Division

Die Absicht der Coalition-Force ist es, die ulanischen Streitkräfte aus dem Hoheitsgebiet Kurgans nach Ulan zurückzudrängen, um anschließend die in Ulan herrschende Militärdiktatur durch eine demokratisch gewählte Regierung abzulösen. Die Coalition-Force setzt sich dabei aus europäischen und amerikanischen Streitkräften zusammen. Somit handelt es sich bei der Operation um einen multinationalen Einsatz.

Die 101st Airborne Division verlegt in mehreren Wellen per Helikopter hinter die Staatsgrenze um Anlagen kritischer Infrastruktur in Besitz zu nehmen, feindliche Widerstandsnester zu zerschlagen und feindliche Reservekräfte zu binden. Das 2nd Batallion verlegt als erste Angriffswelle in den Distrikt Beketov.

Feindkräfte

Bei der Ausstattung der OPFOR handelt es sich aus einer Mischung zwischen älterem Equipment aus der damaligen Sowjetunion und neueren, moderneren Technologien. Die Führung rechnet damit, dass wir auf Kampfpanzer der Typen T-72 und T-80 und auf mechanisierte Infanterie, ausgestattet mit BRDMs, BTRs und BMPs, treffen werden. Die Fußsoldaten sollen mit AK 74, PKM, RPG und Co. bewaffnet sein.

raging storm 2

Ausstattung der US Kräfte

Im Hinblick auf die Uniformen setzt die Führung weiterhin auf Altbewährtes. Die „Combat Uniform OCP“ wird auch weiterhin aufgrund des MultiCam-Musters herangezogen. Den Soldaten und Soldatinnen der 101sten wird die Personalisierung der Kleidung in begrenzter Weise gestattet. Zwischen verschiedenen Rucksäcken, Helmen und Westen darf gewählt werden.

Bei den Fahrzeugen setzt die Führung auf gewohnte Vehikel. Die Lackierung wird allerdings an Waldtarn-Farben angepasst. „Neu hinzu kommt ein HMMWV mit MK19 Aufbau in Kombination mit zwei M240. Diese werden unsere alten MK19 HMMWVs ersetzen und sollen dafür sorgen, dass diese Fahrzeuge sich in Zukunft besser gegen Infanterie im Nahbereich zur Wehr setzen können“, so der Wortlaut aus den ersten Erläuterungen von First Sgt. Hoegnison zur neuen Operation.

raging storm 3

Distrikt Beketov

Beketov ist ein Bundesland Kurgans, das nur wenig besiedelt ist und große weite Ebenen und viel Waldgebiet birgt. Untenstehend sind einige Bilder aus dem Agrarland angeführt.

raging storm 4 raging storm 5 raging storm 6 raging storm 7 raging storm 8 raging storm 9 raging storm 10 raging storm 11 raging storm 12 raging storm 13

Fazit

Die Befehle sind eindeutig. Der Einsatz für die 101ste beginnt am 04.06.2021. Nun heißt es, Ausrüstung aufnehmen, Stiefel putzen und Mental auf die Operation vorbereiten. Wir wünschen der Mannschaft des 2nd Bataillons viel Glück. Der weitere Erfolg der gesamten Mission hängt von Ihnen ab.

Hooah!